Darf man Geld zerstören oder verbrennen?

Hier erfährst du, was du mit deinem Geld machen darfst.

Aus irgendeinem Grund hält sich in Deutschland der Glaube, das Geldscheine und Münzen nicht den Bürgern gehören, sondern eine Leihgabe der Deutschen Bundesbank oder der Europäischen Zentralbank sind. Aber was ist dran?"

Wem gehört das Geld?

Euroscheine und Münzen sind Sachen im Sinne des § 90 BGB. Diese können gemäß § 929 an andere übertragen werden, wenn sich Eigentümer und Erwerber darüber einige sind. In diesem Fall übertragen die Banken das Geld an die deutschen Bürger, wodurch diese das Eigentum daran erwerben. Das heißt, das Geldscheine und Münzen gehen in den persönlichen Besitz über. Das Geld gehört also weder der Bundes- noch der Hausbank, sondern einem selbst.

Darf man Geld verbrennen?

Wie oben erläutert, sind Geldscheine und Münzen Teil des persönlichen Eigentums. Gemäß § 903 BGB darf der Eigentümer einer Sache nach Belieben mit ihr verfahren. Das heißt, er kann sie auch zerstören. Man kann Geld also in der Tat, zerstören, verbrennen oder auch zerschneiden und bemalen.

Kann man kaputtes Geld umtauschen?

Tatsächlich kann man beschädigtes Geld bei der Bundesbank umtauschen. Das funktioniert sowohl mit Banknoten als auch mit Münzen. Allerdings nimmt die Bundesbank kein vorsätzlich zerstörtes Geld an. Man kann also nicht nach Belieben Geldscheine zerstören und sie dann bei der Bundesbank umtauschen. Wer seine Geldscheine anzündet, verbrennt also im wahrsten Sinne des Wortes Geld.

Was gehört dem Staat?

Der Irrglaube, dass Geld nur eine Leihgabe sein, rührt vermutlich teilweise von den Besitzverhältnissen des Personalausweises und des Reisepasses. Den diese sind tatsächlich Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. Sie gehen zwar in den Besitz der Bürger über, bleiben aber Staatseigentum. Diese Regelung dient vor allem dem Schutz vor Missbrauch. Mehr dazu kannst du hier lesen.

Andere Länder, andere Sitten

In anderen Ländern der Welt kann das Zerstören aber als Ordnungswidrigkeit oder sogar Straftat geahndet werden. In den USA zum Beispiel ist es verboten, Geld zu zerstören. Aber auch Australien, Singapur oder Kanada ahnden neben vielen anderen Ländern die Zerstörung von Geld. Man sollte also im Ausland lieber vorsichtig mit dem Geld umgehen und es sicherheitshalber nicht zerstören.

Das könnte dich auch interessieren: