Heizöl-Preis ohne Steuer (Beispielrechnung)

So hoch wäre der Preis von Heizöl ohne die anfallenden Steuern.

Wie setzt sich der Preis von Heizöl zusammen?

Der Heizöl-Preis setzt sich in Deutschland aus den vier Komponenten Einkaufspreis, Deckungsbeitrag, Energie- und Mehrwertsteuer zusammen. Im Detail bedeutet das:"

  • Produktpreis: Der Produktpreis oder Einkaufspreis gibt den Preis an, zu welchem die Mineralölhändler das Rohöl einkaufen. Er unterliegt teilweise großen Schwankungen und ist der Hauptgrund dafür, warum Heizöl mal teuer, mal günstiger ist.
  • Deckungsbeitrag: Die Mineralölhändler schlagen auf den Produktpreis eine gewisse Summe auf, um ihre Fixkosten zu decken. Darunter fallen zum Beispiel die Lager- und die Transportkosten, aber auch die Aufbereitung des Heizöls.
  • Mehrwertsteuer: Auf den Nettopreis des Heizöls wird die gesetzliche Mehrwertsteuer von 19 % aufgeschlagen.
  • Energiesteuer: Die Energiesteuer ist gesetzlich festgelegt und beträgt aktuell 6,14 Cent pro Liter Heizöl.

So ergab sich im Jahr 2020 ein durchschnittlicher Heizölpreis von circa 50 pro Liter, wenn man die Zahlen des Mineralölwirtschaftsverbands zusammenrechnet.

Wie hoch wäre der Preis von Heizöl ohne Steuern?

Zur Veranschaulichung der Preisgestaltung von Heizöl ohne Steuern bietet es sich an, mit aktuellen Werten aus dem Jahr 2021 zu arbeiten. So hätte man laut den Zahlen des Mineralölwirtschaftsverbands im Januar 2021 0,4236 € für einen Liter Heizöl ohne Steuern gezahlt. Der Preis mit Steuern betrug 0,5771 €. Im August dagegen, als der Verbraucherpreis bei 0,6934 € lag, hätte man nach Abzug der Steuern 0,5213 € zahlen müssen.

Heizölpreis ohne Steuern selber berechnen

Um den Heizölpreis ohne Steuern zu berechnen, muss man zunächst die 19 % Mehrwertsteuer abziehen. Dazu kann man den Preis einfach durch den Faktor 1,19 teilen. Anschließend zieht man noch die 6,14 Cent für die Energiesteuer ab und schon erhält man den Heizölpreis ohne Steuern. Tatsächlich ist der Aufschlag für Steuern mit etwa 20 Cent deutlich geringer als bei Benzin. Hier machen die Steueraufschläge einen wesentlichen Teil des Preises aus. Wenn du mehr dazu wissen willst, dann schau mal hier vorbei.