Kryptowährungen in der Immobilienbranche

So können Kryptowährungen den Immobilienmarkt verändern.

Zu Beginn dieses Jahres schlug der Bürgermeister von Miami vor, den Menschen zu erlauben, Grundsteuern oder städtische Gebühren mit Kryptowährung zu bezahlen. Kurz darauf wurde ein Penthouse in Miami für 28 Millionen Dollar an einen anonymen Käufer verkauft – vollständig in Kryptowährung bezahlt, was es zur bisher teuersten bekannten Krypto Immobilientransaktion in den USA machte. In vier Jahren, so prognostiziert Forbes, werden Blockchain-integrierte Immobilien auf einer ganz neuen Ebene implementiert sein, die über Zahlungen in einer digitalen Währung hinausgeht.

Dies geht Hand in Hand mit den Entwicklungen, die wir in den letzten Jahren auf dem Krypto Markt gesehen haben. Was mit einem astronomischen Anstieg vom Ethereum Kurs begann. Später wurden immer mehr Menschen davon überzeugt, zu investieren und zum Ethereum kaufen. Doch wie sieht die Zukunft der digitalen Währungen im Immobiliensektor aus?

Automatisierte Transaktionen

Blockchain-Plattformen, die mit dem Immobiliensektor verbunden sind, bieten eine Antwort in Bezug auf Geschwindigkeit und Sicherheit, die das Betrugsrisiko erheblich reduzieren kann. Alle Phasen der Immobilientransaktion sind von dieser innovativen Technologie und ihren Auswirkungen auf die Vereinfachung der Datenübermittlung und die Verkürzung der Zeit zwischen der Unterzeichnung des Kaufvorvertrags und der notariellen Kaufurkunde betroffen.

Wenn diese neue digitale Architektur zweifellos die Automatisierung von Immobilientransaktionen ermöglicht, solltest du wissen, dass ihre Nutzung bereits über das Projektstadium hinausgeht. Dies ist vor allem dort interessant, wo Korruption oder mangelnde Transparenz die Frage erschweren, wer Eigentümer eines Grundstücks ist. Wir können die Blockchain als ein Werkzeug zur Visualisierung des Status von Immobilien und Urkunden betrachten, das einen vollständigen Zugang zur Geschichte der Immobilie oder des Grundstücks ermöglicht. Sie kann jederzeit und unbegrenzt von Banken, Immobilienagenturen, Käufern und Verkäufern eingesehen werden.

Die Erstellung von Immobilien-Smart Contracts

Die Blockchain bietet eine unvergleichliche Geschwindigkeit durch die Erstellung von „smart contracts“. Diese digitalisierten Verträge entsprechen in gewisser Weise den Verträgen auf Papier, ermöglichen es den Parteien jedoch, alle enthaltenen Informationen zu sichern und Änderungen zu verhindern.

In der Praxis werden die meisten „smart Contracts“ für die Automatisierung des Austauschs von Werten in Form von virtuellen Währungen, den Kryptoassets, verwendet. Alle Buchungseinträge, die diesem Austausch digitaler Werte entsprechen, werden automatisch in der Blockchain erfasst, wodurch die Übertragungen sichtbar und unveränderlich werden. Die Bedingungen dieser „smart Contracts“ lassen keinen Raum für Zweifel oder Interpretationen, wie sie bei unseren täglichen Transaktionen vorkommen. Diese fortschrittliche digitale Technologie könnte künftige Immobilientransaktionen wie den Erwerb von neuen Immobilien über Kryptowährungen erleichtern. In der Tat setzen einige Start-ups jetzt auf den Kauf und Verkauf von Immobilien in Kryptowährungen als Zahlungsmittel.

Hürden für die Akzeptanz

Die Transparenz der Blockchain hilft dabei vor allem, in dem der undurchsichtige Immobilienmarkt etwas durchsichtiger gemacht wird. Mit der Blockchain haben wir ein System, das das Vertrauen stärkt und die Abhängigkeit von Immobilienmaklern verringert, während es gleichzeitig die Kosteneffizienz verbessert, die Übertragung von Immobilien beschleunigt und am wichtigsten Wege zur Vernetzung eröffnet, indem es eine digitale Plattform schafft, an die sich andere Dienste anschließen können. Analysten sind sich sicher, dass wir in einem Jahrzehnt auf den heutigen Kaufprozess blicken und uns fragen werden, wie wir ohne „smart Contracts“ überhaupt Transaktionen durchführen konnten. So wie sich Makler, die vor 20 Jahren gearbeitet haben, fragen, wie sie es ohne Handy und einem riesigen Verzeichnis von Angeboten geschafft haben. Auch wenn dies noch in weiter Ferne zu liegen scheint, gibt es Grund zu der Annahme, dass Kryptowährungen in der Immobilienbranche viel schneller zur Norm werden wird, als man vielleicht gedacht hätte.

Das könnte dich auch interessieren: