Wie lange sind Briefmarken gültig?

So lange kannst du Briefmarken der Post verwenden.

Wer einen Brief verschicken muss und alte Briefmarken in der Schublade findet, muss natürlich sicherstellen, dass diese noch gültig sind. Ansonsten kommt der Brief zurück oder der Empfänger muss das Porto nachzahlen. In dieser Übersicht findest du die Gültigkeit für verschiedene Arten von Briefmarken."

Gültigkeit von klassischen Briefmarken

Die klassischen Briefmarken sind unbegrenzt gültig. Allerdings nur, wenn sie die folgenden Merkmale erfüllen:

  • 2002 oder später herausgegeben
  • Enthalten den Aufdruck „Deutschland“
  • Sind zwischen 2000 und 2001 erschienen und enthalten eine doppelte Preisauszeichnung in Euro und Pfennig

Alle Briefmarken, die vor 2002 erschienen sind und keine Auszeichnung in Euro aufweisen, sind mittlerweile ungültig. Alle in oder nach 2002 erschienenen Briefmarken behalten dauerhaft ihr Gültigkeit. Das heißt, man könnte heute auch einen Brief mit einer Marke aus dem Jahr 2003 frankieren und verschicken. Allerdings haben sich im Laufe der Zeit die Preise mehrfach geändert, weshalb man darauf achten sollte, dass die Portokosten auch stimmen. Im Zweifel muss man mehrere alte Briefmarken aufkleben, um auf die nötige Summe zu kommen. Alternativ könnte man auch auf eine modernere Variante umschwenken und die Online-Frankierung der Post nutzen.

Wie lange sind Internetmarken gültig?

Die Internetmarken der Post sind drei Jahre gültig. Sie verlieren mit Ablauf des dritten Jahres nach Kauf ihre Gültigkeit. Ein Beispiel: Hat man eine Internetmarke im August 2018 gekauft, läuft diese mit dem 31. Dezember 2021 ab. Das Kaufdatum ist auf den Marken angegeben. Eine Erstattung nach Ablauf ist ausgeschlossen. Man sollte Internetmarken daher nicht auf Vorrat kaufen. Eine bessere und papiersparende Alternative ist die mobile Briefmarke.

Wie lange ist eine mobile Briefmarke gültig?

Mobile Briefmarken sind 14 Tage nach Kauf gültig. Sie bieten den Vorteil, dass man keinen Drucker benötigt und die Frankierung überall durchführen kann. Das Porto wird online bezahlt und als Code von Hand auf den Brief geschrieben. Übrigens kann man 20 Codes auf einmal kaufen. Aufgrund der geringen Gültigkeit sollte man mobile Briefmarken aber nicht auf Vorrat kaufen.